Utopie/Teufelskreis

Über Zukunftsvisionen, Realitäten und Grundeinkommen

Als ich ein Kind war, gab es diese eine große Vision der Zukunft: Automaten, Maschinen erledigten die Arbeit, während die Menschen Zeit und Muße hätten, schönen Dingen nachzugehen. Je nach Neigung wären Kunst, Musik, Wissenschaft, Reisen, Konsum entspannte Hauptbeschäftigung gut gekleideter, gebildeter, schöner Menschen, die je nach Visionär in großzügigen Eigenheimen oder gigantischen Arkologien lebten. Notwendige Arbeiten würden von denen erledigt, die sich dazu berufen fühlten, die ihre Arbeit zu einer Kunstform erhoben, oder einfach eine Bestimmung brauchten, die sie selbst ihrem Leben nicht geben könnten. Geld wäre kein Faktor. Es gäbe so viel davon, dass es gänzlich unwichtig wäre, sein Fluss am ehesten eine Bedarfsmessung für die Produktion.  „Utopie/Teufelskreis“ weiterlesen